Villa Trovarsi

 

 

Die Villa ist in ihrem Baustil typisch für die zweite Hälfte des 19. Jh und war Ausdruck repräsentativer Wohnkultur und verfeinerter Lebensart. Die Villa trug ursprünglich den Namen VILLA FATTORIA FILICCHI und gehörte einst der wohlhabenden Familie Conti. Als die Villa im Besitz von Cesira Filicchi Conti war wurde das Gebäude um einen Turm erweitert. Der unter Denkmal geschützte Park ist von dem Architekten Arturo Conti (u.a. Archäologisches Museum Athen) angelegt. In ihm befinden sich wunderschöne bis zu 300 Jahre alte lybische Zedern. Oliven- und Weinfelder umringen die Villa. In dieser Zeit war die Villa offen für die wichtigsten Familien in der Gegend.  

Marta Abba

Von 1963 von bis 1984 lebte die berühmte Schauspielerin und Muse von Pirandello*, Marta Abba in der Villa. In Anlehnung an ein für sie gewidmetes berühmtes Stück von Pirandello nannte Marta Abba das Anwesen “Villa Trovarsi” (trovarsi, sich selber finden). Marta Abba verfolgte die Idee den Ort mit einer Schule für Schauspielkunst zu bereichern. Verschiedene Aufführung die unter ihrer Leitung in der Villa stattfanden war u.a. der Versuch ihre Vision von einem kulturellen Zentrum an diesem Ort zu verwirklichen. Viele bekannte Künstler u.a. der Maler und Bildhauer Giorgio Kienerk wohnten hier in unmittelbarer Nachbarschaft.